• Startseite
  • Aktuelles
  • Pfarrei
  • Gremien
  • Gemeindeleben
  • Geschichte
  • Gstebuch
  • Kontakt

Veranstaltungen

- Sternsingen -

Jedes Jahr ziehen Anfang Januar die Ministranten als Sternsinger durch unserer Gemeinde. Dazu verkleiden sie sich ganz nach dem Vorbild von Caspar, Melchior und Balthasar, den drei Weisen aus dem Morgenland, die den langen Weg bis nach Betlehem auf sich nahmen, um dem Jesukind zu huldigen.

Auf ihren zuvor festgelegten Routen machen die Sternsinger an den Haustüren halt und singen dort ihr Lied "Wir kommen daher aus dem Morgenland...". Anschließend schreiben Sie die Zeile 20*C+M+B*19 mit Kreide an die Haustüren und erteilen dem Haus "... und allen, die gehen da ein und aus" den Segen. Dabei stehen die Zahlen für das neue Jahr und die Buchstaben nicht, wie oft fälschlicherweise angenommen, für die Namen der drei Weisen (Caspar, Melchior und Balthasar), sondern für den Segensspruch "Christus Mansionem Benedicat" (zu deutsch: Christus segne dieses Haus).

Anschließend bitten die Sternsinger um eine Spende für "adveniat", einer Stiftung der katholischen Kirche, die sich um Kinder in der dritten Welt kümmert. Somit sammeln Kinder für Kinder und Sternsinger wie Spender tun ein gutes Werk, wohlwissend, dass das Geld dort ankommt, wo es gebraucht wird.

Zur Freude der Sternsinger bleibt es meist aber nicht bei einer Geldspende, denn es ist eine gute Tradition geworden, dass die Menschen den Sternsingern auch Schokolade und andere Süßigkeiten als Dank mit auf den Weg geben. Diese dienen zum Teil Wegzehrung, werden aber größtenteils beim Pfarrer mit dem Geld abgeliefert. Manche Leute laden die Sternsinger sogar auf eine Tasse Kakao zu sich ins Haus ein, was für die Sternsinger ein wahrer Segen ist, da sie oftmals bei widrigsten Witterungsverhältnissen unterwegs sind.

Ein bis zwei Wochen später werden die gesammelten Süßigkeiten dann gleichmäßig und gerecht unter allen teilnehmenden Sternsingern verteilt.